Eintopf – Steckrüben, Kohlrabi, Erbsen, Möhrchen, Kartoffeln. Sellerie und Mettenden vom Bauern

P1250930

Herbst und Winter ist und bleibt Zeit für den guten alten und leckeren Eintopf.

Kartoffeln stammen vom Steffenshof und Steckrübe, Kohlrabi, Möhrchen. Sellerie und Mettenden vom Hof Sander.

Die Gemüsebrühe ist die Basis und dann habe ich die Müslischalen Dosierung gewählt.

  • 1 Schale Kartoffelwürfel
  • 1 Schale Erbsen
  • 1 Schale Kohlrabi
  • 2 Schalen Steckrübe
  • 1/3 Schale Sellerie ganz kleine Würfel
  • 1 Scharlotte
  • 1 Möhrchen
  • 4 Mettenden

Als Kräuter fanden Petersilie, Estragon und Majoran einen Platz in diesem Eintopf,

Nur ganz wenig Kristallsalz und keine anderen Gewürze die Mettenden einfach anstecken und mit dem fast garen Gemüse einfach einmal aufkochen lassen.

P1250931

Ein schöner Geschmackvoller und leckerer Eintopf nur das Schnippeln macht wirklich nur die Arbeit aber es lohnt sich. Lieber einen frischen Eintopf und auf Dosen verzichten, der Geschmack wird es Euch danken und man muss kein großer Koch sein um das so einfach hinzubekommen.

Beim Einkaufen mal ein bisschen Wert auf heimische Qualität legen und ruhig mal einen Hofladen oder den Wochenmarkt besuchen. Es lohnt sich wirklich.

Advertisements

Bohneneintopf frisch und lecker

P1250828a

Mit frischen Böhnchen schmeckt der Bohneneintopf doch am Besten. Hier hat das Gemüse noch eine Herkunft? Kartoffeln vom Steffenhof, Lauchzwiebel und Bohnen aus der Region.

P1250810

Bohnen putzen gehört wohl nicht zu meinen Lieblingstätigkeiten aber mit dem richtigen Hümmelchen ist es schnell gemacht. Dann die Böhnchen noch waschen und schnippeln.

P1250811

Bei meinen Eintöpfen ist die Basis immer Gemüsebrühe aus Sellerie, Karotte, Zwiebel und Kräutern. Aber wenn jemand von Euch die Basis etwas anders macht nur her mit den Rezepten, ich lerne ja gerne noch dazu.

Lauchzwiebelchen schneiden und mit Butter und Zucker ein wenig an schwitzen. Ablöschen mit Brühe und Kartoffel Würfel dazu geben. Bohnenkraut klein gehackt dazu und Aufkochen lassen. Dann die Böhnchen dazu mit Minikarottenwürfeln und gar kochen. Kurz vor Ende noch ein wenig Bockwurst rein geschnitten. Mit Kristallsalz und Petersilie verfeinern und nach eigenem Dünken abschmecken.

P1250827

Fertig !

Man schmeckt den Unterschied zu Bohnen aus der Dose oder dem Glas. Nichts geht über die wirkliche Frische und ich bin mir sicher – so kochen kann jeder!

 

Sommerliche Gemüsesuppe – Einfaches Rezept

P1220475

 

Wozu benutzt ihr eigentlich Mairübchen? Nascht ihr die einfach so weg oder bereitet ihr diese als Gemüse zu? Ich mag sie sehr gerne in einer Gemüsesuppe.

Diese Gemüsesuppe ist wirklich einfach und lecker für die Gemüsebrühe verwende ich eine entkernte une gehäutete Tomate extra, damit es einen schönen Sommerlichen Farbton bekommt.

Zutaten:

  • 3 mittlere Kartoffeln
  • 1 kleinen Kohlrabi
  • 1 Mairübe
  • 1/2 Blumenkohl
  • 1 x Wachsbohnen
  • 1 Tomate
  • Gemüsebrühe
  • 2 TL Zucker
  • etwas Butter
  • Kräuter nach Geschmack und eigener Wahl

Die Gemüsebrühe mit der gehäuteten und entkernten Tomate und dem Zucker auf aufkochen, persönlich schwitze ich die Tomate mit etwas Butter im Topf an und lösche es dann mit der Gemüsebrühe ab. Einmal mit Kräutern verfeinern und mit dem Zauberstab bearbeiten. Die Basis ist fertig.

Da das Gemüse unterschiedliche Garzeiten hat, koche ich diese auch unterschiedlich und schneide Sie in verschiedene Würfel und Streifen, so bekommt die Suppe auch ein wenig Sommeroutfit. Blumenkohl in kleine Röschen, Kartoffeln kleine Quader, Kohlrabi in Rauten und Mairübchen in Dreiecke, aber das ist kein Muss, ich finde nur es wirkt einfach besser.

Da die Wachsbohnen nur noch ein wenig Hitze brauchen kommen sie zum Schluss in die Gemüsesuppe.

Extra wer es mag kann auch eine Paprika enthäuten und mit in die Gemüsebrühe einkochen, das gibt noch eine andere Note.

Sommerlich leicht und lecker!

 

 

Gemüsesuppe mit Klöpschen

p1210625

Eine herzhafte, herbstliche Suppe ist doch genau das Richtige für diese Wechselwetter. Für unsere einfache Gemüsesuppe benötigen wir:

Zutaten

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 1 Stange Lauch
  • 5 gr. Kartoffeln
  • 6 Karotten
  • 1 Kohlrabi
  • 1/2 Blumenkohl
  • 200 g  Schnippelbohnen
  • Liebstöckel
  • Petersilie
  • Dill
  • Estragon
  • Salz Pfeffer
  • Zucker
  • etwas Butter
  • Wasser

Bei der Menge der Zutaten ist Euch sicherlich klar das wir einen großen Topf benötigen.

Vorbereitung: Kartoffel schälen und Würfeln, Karotten putzen und in Scheiben schneiden, Blumenkohl waschen und in kleine Röschen aufteilen. Lauch in dünne Scheiben schneiden. Kohlrabi schälen und in feine kurze Streifen schneiden.

Petersilie Dill klein schneiden.

Zubereitung:

Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen  ca. 1,5 Zentimeter große Kugeln formen und im kochenden Wasser gar kochen. die Klöpschen abschöpfen.

Zuerst die Zwieblen in klein Würfel schneiden und mit Butter und Zucker in einem Topf anschwitzen. Liebstöckel und Estragon etwas anbrechen und bündeln, dazu geben und mit Wasser ablöschen. Gemüse nach länge der Garzeiten dazugeben und Gar kochen lassen. Kräuter beigeben mit Salz und Pfeffer noch leicht abschmecken. Klöpschen rein – einmal aufkochen – Den Kräuterbund entfernen und geniessen. Kohlrabi braucht bei mir komischer Weise immer ein wenig länger bis er Butterweich ist 🙂

Ihr solltet immer auf Euren eigenen Geschmack achten und nach Euren Vorlieben würzen 🙂 Maggi ist zur Not auch erlaubt 🙂

Na mal Lust auf was anderes? Radieschensuppe leicht gemacht

P1210297

In meinem kleinem Hasenbau ist mal wieder Creme Suppen Zeit…

Diesesmal mit Radieschen…

Zutaten:

  • 1 Bd Radieschen – gewaschen ohne Blätter
  • 1/4 Kohlrabi
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 2 kleine Kartoffeln
  • Estragon
  • Ingwerabrieb 2 Messerspitzen
  • Salz/Pfeffer
  • 1 EL Zucker
  • Schuß Sahne
  • EL scharfer Senf
  • etwas Gemüsefond
  • Butter
  • 2 Tassen Wasser
  • Abrieb einer Zitrone

Der Zauberstab kommt natürlich auch am Ende zum Einsatz. Ich habe festgestellt bei allem was ich koche ich fange immer zuerst mit dem Zwiebelchen an, putzen klein schneiden und mit Butter und Zucker anschwitzen.

Kohlrabi, Kartoffeln und Radieschen in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebel lösche ich mit Gemüsefond ab und gebe die Gemüsewürfel bei 2 kleine Tassen Wasser drauf und kochen lassen.  Sobald es anfängt zu kochen gebe ich Ingwer und Estragon dazu.  Nun darf das Gemüse schön glasig gar werden.

In dem Moment wo der Zauberstab zum Einsatz kommt heißt es Würzen mit Senf, Sahne und natürlich Salz und Pfeffer. Immer einen kleinen Löffel dabei, denn der Radieschengeschmack soll ja nicht ganz verwürzt werden.

Schön cremig mit dem Zauberstab aufschlagen noch einmal kurz aufkochen und zum Schluß noch der Abrieb einer Zitrone oben als Krönung geben. Wer mag setzt mit Sahne noch einen Klecks in die Mitte und dann den Abrieb darauf. Auch Kräuter oder Radieschen können als Dekoeinlage in die Mitte gegeben werden.

Ich wünsch Euch viel Spaß

Rabbit

Karotten-Kartoffel-Curry Suppe schnelles Rezept

P1210207

Eine schöne cremige Karotten-Kartoffel-Curry Suppe mit kleinen Würstchen als Extra Einlage.

  • 500 g Karotten
  • 400 g Kartoffeln
  • 3 Schalotten
  • Dill/Petersilie/Estrgon/Schnittlauch
  • 1,5 EL Curry-Paste mittelscharf
  • 1/2 Gmüsebrühe
  • 1/2 Becher Sahne
  • 2 EL Zucker
  • Butter
  • Salz/Pfeffer
  • etwas Thaicurry
  • 1 Glas kleine Würstchen // abtrofen lassen

 

Es ist nicht schwer eine tolle Suppe zu machen, man muss sich einfach nur trauen.  Zuerst Gemüse waschen und putzen. Dann die Schalotten klein schneiden und mit Butter und Zucker in den Topf geben und glasig schwitzen. Mit der  Brühe ablöschen und die kleinen Karotten und Kartoffelwürfel mit in die Brühe geben. Mit Currypaste, Salz und Pfeffer ein wenig würzen und aufkochen zu lassen. Wenn es nicht genügend Flüssigkeit ist, kann man immer noch etwas Wasser nachgeben.  Das gare Gemüse mit der Brühe ordentlich mit den Zauberstab bearbeiten. Sahne und Kräuter dazu geben. Bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Ich mag es hier ein wenig dicklicher und grob. Würstchen bei geben aufkochen und dann einfach geniessen.

P1210208

Etwas Thaicurry über die Suppe streuen und schmecken lassen.

Wie immer zählt bei meiner Küche  – Euer Geschmack ist Eure Richtung immer wieder zwischendurch abschmecken, damit ihr für Euch die passende Würze findet.

Guten Hunger!

 

Cremig-Kräuter-Kartoffelsuppe mit Würstchen

P1210114

 

Meine einfache Kartoffelsupper geht schnell – schmeckt und man muss nicht wirklich ein Sternekoch sein…

Zutaten

  • 6 – 8 mittlere Kartoffeln
  • 2 Schalotten
  • etwas Petersilie/Dill/Estragon
  • ein wenig geriebene Muskatnus
  • Gemüsebrühe
  • 2 EL Kräuterschmelzkäse
  • 4 – 6 knackige Bockwürstchen
  • Salz/Pfeffer/Zucker
  • Butter ca 1 gh. EL

Zubereitung

Die Schalotten klein schneiden und mit etwas Butter in einem Topf mit einem EL Zucker glassig anschwitzen.  mit Brühe ablöschen und die vorher geschälten in kleine Würfel geschnittenen Kartoffeln dazu geben mit etwas Salz und Pfeffer kochen lassen.

In der Zwischenzeit die Kräuter klein haken und wenn die Kartoffeln weich sind den Käse mit den Kräutern in den Topf geben.

Den Zauberstab nehmen und alles gut pürieren.

Persönlich schneide ich die Würstchen klein und gebe sie in die heiße Suppe und lasse das Ganze noch einmal kurz aufkochen. Vor dem Servieren abschmecken und noch ein paar frische Kräuter einstreuen.

Fertig 🙂

P1210112