Frikadelle Art der scharfen Müllerin

hacksteak

Hacksteak ala Müller wurde hier abgewandelt in eine Frikadelle alias Bulette nach Art de scharfen Müllerin.

Für die Frikadelle:

  • 500 g Thüringer Mett
  • 1 Schalotte fein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 1 leicht gekochte geschnetzelte Karotte
  • 1/4 Paprika klein gewürfelt
  • 1 Ei
  • 1 El mittelscharfer Senf
  • 1 Tl Tomatenmark

Die Zutaten für die Frikadelle gut durchmischen Bouletten formen und von beiden Seiten scharf anbraten. Dann kann man die Frikadellen auf einem Blech bei kleiner Temperatur nach garen lassen.

Für die Soße:

Eine Basis der persönlichen liebsten Hollandaise. 300 ml Grundbasis

  • 1 Tl Sambal Olek
  • 1 Tl Zucker
  • etwas Safran
  • etwas Curry
  • und frisch gemahlener Pfeffer.

Persönlich Vorliebe Erbsen und Möhren direkt in der Soße mit Aufwärmen.

Beilagen kann man nach Bedarf mit Pommes, Salzkartoffeln, Stampfkartoffeln oder Kartoffelecken selber gestalten. Auch eine Art Stampfkartoffel Rösti eignet sich hervorragend zu dem Gericht.

Aber auch mit Reis oder Bandnudeln ist es ein leckeres Gericht.

Advertisements

Käsesoße – Pasta mit Sojawurst, Paprika und Bohnen

P1250808

 

Käsesoße

  • 150 ml Milch
  • 100 ml Brühe
  • 2 mal Schmelzkäse Ecke Sahne
  • 2 mal Schmelzkäse Ecke Kräuter
  • 3 EL geriebenen Parmesan
  • 2 EL geriebener Gouda
  • Salz Pfeffer

Die Milch mit der Brühe mischen und erwärmen dort den Schmelzkäse mit schmelzen. Einmal unter stetigem rühren aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und  den gerieben Käse mit unterrühren.

Man kann die frisch gekochte Pasta darin schwenken oder eben zu dem Gemüse und Sojawurst mit in die  Pfanne geben.

Reicht für 3 – 4 Portionen

Das Gemüse sollte leicht gegart werden, aber persönlich mag ich einen gewissen Biss.

Farfalle – Hack-Arrabbiata hmmm lecker

P1240438

Farfalle – sie sehen aus wie kleine Schleifchen, manche nennen sie auch Schmetterlingsnudeln.  Sie sehen gut aus und schmecken halt ganz normal, wie sollte es auch anders sein.

Arrabbiata

  • 4 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 getrocknete Chilischoten
  • Rosmarin
  • Oregano
  • Estragon
  • Basilikum
  • Kristallsalz aus der Mühle
  • roten Pfeffer aus der Mühle

Die Tomaten und Zwiebeln würfeln mit dem Olivenöl in einem Topf schmoren lassen und richtig zerkochen lassen. Chilischoten klein schneiden mit geschnitten Knoblauch dazugeben und aufkochen lassen. Kurz vor Ende die frisch geschnittenen Kräuter untergeben und mit Pfeffer und Salz noch ein wenig abschmecken.

500 g Hackfleisch gemischt mit Paprika gewürzt Salz und Pfeffer sowie ein Hauch Curry gut anbraten und in die Sauce geben. Alles einmal kurz aufkochen lassen.

Pasta ganz normal aldente kochen.

Lasst es Euch schmecken.

So schnell und einfach eine scharfe Hacksauce

Deftige Sauce zum Wurstschaschlik

zigeunersauce

Zigeunersauce, Schaschliksauce, Balkansauce oder wie man sie auch immer nennen möchte gibt die Abrundung zu unseren Wurstspießen oder auch Schaschlik bzw Fleischspießen. Sie geht wirklich leicht und jeder kann sie ganz nach seinem Geschmack selbermachen.

Meine Basis besteht aus:

  • etwas Butter
  • 2 Zwiebeln
  • 6 Fleischtomaten
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • frische Kräuter nach Geschmack
  • Salz/Pfeffer
  • 2 bis 4 EL Zucker nach Geschmack
  • Saft einer halben Zitrone

Die Zwiebel schwitze ich mit den gehäuteten Tomaten und den klein geschnitten Paprika in einem Topf an. Die Tomaten zerkochen ziemlich schnell und geben eigentlich eine gute Basis für die Sauce. Ich gebe den Zitronensaft dazu und bringe das ganze zum aufkochen. Wenn es etwas sehr Breiartig ist hilft ein wenig Wasser. Nun Knoblauchzehe dazu geben und mit Salz und Pfeffer und Zucker abschmecken. Frische Kräuter gebe ich erst kurz vor Fertig in die Sauce, damit sie nicht ganz verkochen. Wer es fruchtig mag kann mir Ananassaft noch ein wenig arbeiten. Diese Sauce ist allerdings warm zu geniessen.

Da ich es manchmal etwas schärfer mag nehme ich noch Curry und Chilli dazu, aber das hängt auch von meiner Tagesform ab, aber hey immer schön mutig sein, nur so findet man für sich das passende Erlebnis.

Hackklößchen mit Sesam an Soße

p1210794

Es ist sicherlich nicht Jedermann´s Geschmack – doch bei meinen Gästen kommen diese Klößchen sehr gut an. Sesam-Hackklöße mit halbierten gepellten Kartoffel an Erdnuss-Soße…

Zutaten:

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 2 Scharlotten
  • 1/2 Tasse geröstete Sesamkörner
  • ca. 8 bis 10 Pellkartoffeln – pellen und halbieren
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 1 Tasse Brühe
  • 1 Tasse Sahne
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Senf
  • Butter

Hackklößchen

1 Scharlotte in kleine Würfel schneiden und mit den Sesamkörner, den Senf, Salz und Pfeffer unter das Hackfleisch mischen. Klößchen rollen und Kochen.

Die 2. Scharlotte in kleine Würfel schneiden mit einem EL Zucker und Butter in einem Topf glasieren. Die Erdnussbutter dazu geben und mit Brühe ablöschen.  Aufkochen lassen die Sahne dazugeben und nach eigenen Geschmack abschmecken.

Hackklößchen und Pellkartoffeln mit der Soße servieren – ich mische es von Hause aus immer gerne, sodass auch alles mit der Soße in Kontakt kommt, aber das kann ja jeder selbst entscheiden.

p1210795

Ich hoffe ihr mögt es süß 🙂

 

Kartoffelstampf mit Lauch und Rahmpilze

P1210286

 

Stampfkartoffeln müssen nicht immer gleich schmecken, so gibt es verschiedene Möglichkeiten den Kartoffelstampf zu leiten. Heute habe ich mir überlegt das ich den Lauch Anteil der Lauchzwiebeln in den Kartoffelstampf gebe und die Zwiebel für meine Pilzpfanne nutze.

Kartoffelstampf für 2 Personen:

  • 6 bis 8 mittlere Kartoffeln
  • Lauch von Lauchzwiebeln nach eigenen Wunsch
  • ein klein geschnittene Knoblauchzehe
  • etwas Salz/Pfeffer und Muskatnuss
  • 1 EL Butter

Kartoffeln schälen würfeln und kochen. die gekochten Kartoffeln kurz im Sieb auffangen. Butter, Knoblauch und klein geschnittenen Lauch in einen Topf geben kurz anschwitzen Kartoffeln dazu geben und würzen und gut durchstrampfen.ck

P1210288

Pilzpfanne in Rahmsauce:

  • 500 g Champi´s oder andere Pilze nach Wahl
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Brühe
  • Salz/Pfeffer/Zucker
  • zwei Halme Estragon
  • 1 Schuß Weißwein
  • Butter ein kleines Stück

Die Zwiebln kleinschneiden und mit etwas Butter und Zucker in eine Pfanne geben und anschwitzen. Estragon mit zu legen und etwas anschwitzen lassen mit Wein und Brühe ablöschen und die Pilze geschnitten nach Wunsch in die Pfanne geben.

P1210289

Mit Salz und Pfeffer leicht würzen und gut ziehen lassen. Die Sahne dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce sollte eigentlich auch ohne Bindemittel anziehen, aber man kann natürlich auch etwas Soßenbinder dazu geben.

Fertig ist ein leckeres Gericht. Wer mag kann noch den Abrieb einer Orange über die Pilze geben, das gibt noch eine leicht andere Note die mir auch sehr gut gefällt.

Und wieder etwas gezaubert obwohl ich die Kochkunst nicht erfunden habe und es für mich noch vor ein paar Jahren nur Dose auf und rein in den Topf gab.

P1210291

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen Männer und Frauen ihr müsst Euch nur trauen 🙂

 

 

 

Wurstgulasch auf Spaghetti – Kindheitserinnerung

Wenn es mal an allen Ecken und Kanten fehlt muss man ein enig sparsam kochen, so sagte Omi immer. Gut Omi war ein Kriegskind  bzw. eine junge Dame und die Familie wollte ernährt sein. Fleisch war da nicht immer an der Tagesordnung und so tat es auch eine Fleischwurst und oder andere Wurstreste für ein leckeres Gulasch. In meinen Kindertagen habe ich Omas Wurstgulasch geliebt, für mich war es was ganz besonderes.

Zutaten:

  • 1 Packun Spaghetti
  • etwas Salz und Schnittlauch geschnitten
  • und den Hauch von Butter zum schwenken der Spaghetti

Gulasch

P1210271

  • 1 Fleischwurst oder andere Wurstreste gemischt wie Jagdwurst, Salami
  • 2 Schalotten
  • 1 Paprika
  • 2 gr. Fleischtomaten
  • 1 Karotte
  • Tomatenmark
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • Kräuter
  • Salz, Pfeffer,Zucker
  • Butter zum anschwitzen

Um ein deftiges Wurstgulasch zu machen schneide ich die Scharlotte in kleine Würfel, ebenso die Paprika und die Karotte. Die Tomate häute ich und sie wird auch gewürfelt. Die Kräuter klein schneiden.

Butter in den Topf geben und die Schalotten mit etwas Zucker dazu geben. Paprika und Karotte dazugeben und ordentlich anschwitzen. Die Wurstwürfel in den Topf geben und leicht anbraten. Dann kommen die Tomatenwürfel dazu, sowie das Tomatenmark und alles wird mit der Brühe abgelöscht. Mit den Kräutern einmal kurz aufköcheln und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit Spaghetti zum kochen bringen und ich würde mal behaupten, Guten Hunger.

P1210273