Bohneneintopf frisch und lecker

P1250828a

Mit frischen Böhnchen schmeckt der Bohneneintopf doch am Besten. Hier hat das Gemüse noch eine Herkunft? Kartoffeln vom Steffenhof, Lauchzwiebel und Bohnen aus der Region.

P1250810

Bohnen putzen gehört wohl nicht zu meinen Lieblingstätigkeiten aber mit dem richtigen Hümmelchen ist es schnell gemacht. Dann die Böhnchen noch waschen und schnippeln.

P1250811

Bei meinen Eintöpfen ist die Basis immer Gemüsebrühe aus Sellerie, Karotte, Zwiebel und Kräutern. Aber wenn jemand von Euch die Basis etwas anders macht nur her mit den Rezepten, ich lerne ja gerne noch dazu.

Lauchzwiebelchen schneiden und mit Butter und Zucker ein wenig an schwitzen. Ablöschen mit Brühe und Kartoffel Würfel dazu geben. Bohnenkraut klein gehackt dazu und Aufkochen lassen. Dann die Böhnchen dazu mit Minikarottenwürfeln und gar kochen. Kurz vor Ende noch ein wenig Bockwurst rein geschnitten. Mit Kristallsalz und Petersilie verfeinern und nach eigenem Dünken abschmecken.

P1250827

Fertig !

Man schmeckt den Unterschied zu Bohnen aus der Dose oder dem Glas. Nichts geht über die wirkliche Frische und ich bin mir sicher – so kochen kann jeder!

 

Advertisements

Puten Geschnetzeltes mit Champi`s und Reis

p1220039

 

Zutaten:

  • 500 g Putenstreifen
  • Champi`s nach Wahl
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 100 ml Sahne
  • 1/2 Tasse Gemüsebrühe
  • etwas Butter
  • Salz/Pfeffer
  • frische Kräuter
  • Reis im Beute oder Natur

 

Zubereitung:

Reis aufsetzen und garen. Beutel Reis oder Naturreis nach persönlichen Geschmack verwenden.

Die Zwiebeln in Butter leicht anschwitzen und die Putenstreifen dazu geben.  Leicht bräunen und die geputzten Champi´s nach Wahl geschnitten in die Pfanne geben. Alles nach Geschmack würzen  persönlich nutze ich hier nur Salz und Pfeffer.

Das Fleisch mit dem Gemüse mit der der Brühe ablöschen. Die Sahne dazu geben kurz aufkochen lassen um die richtige Sämigkeit zu erreichen kann man Bindemittel benutzen, aber eigentlich ist das nicht nötig.

Frische Kräuter schneiden und über den Reis geben.

Der eigene Geschmack ist total wichtig, ihr könnt also auch mit Paprika und Curry arbeiten wenn ihr das gerne mögt.

 

 

Weihnachtsbäckerei – so easy

p1210900

Einfache Cocos-Chipper

Das Muster ganz Retro mit der Gabel in die vorher geformten Kugeln drücken und natürlich gibt es auch das Rezept.

Zutaten:

  • 150 g Kokosflocken
  • 200 g Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 ei
  • 200 g Mehl
  • 1 Pack Backpulver

Hier darf nun alles verknetet werden was das Zeug hält, daraus werden ca 2 Zentimeter große Kugeln geformt. Diese mit ca. 3 Zentimeter Abstand auf das mit Backüpapier ausgelegte Backblech legen und mit einer Gabel andrücken.

Bei ca 180 Grad ca 20 Minuten backen

Einfach schnell und lecker – Man sollte beim Backvorgang ab und zu ein Auge auf die Plätzchen werfen, denn sie sollten knackig sein, aber innen noch etwas luftig 🙂

Hack in Schafskäse Rahmsoße mit Kartoffelstampf

P1210551

Leicht und schnell Kategorie Ich kann nicht kochen – aber es schmeckt dennoch 🙂

Zutaten:

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 5 Lauchzwiebeln
  • 1 x Schafskäse ca 120 g
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Gemüsbrühe
  • 5 – 8 Kartoffeln
  • 1 EL Zucker
  • Salz Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnus
  • Bärlauch, Dill, Petersilie
  • etwas Butter

 

Zubereitung:

  1. Kartoffelschälen und Würfeln  und kochen
  2. Lauchzwiebeln putzen und schräg in Scheiben schneiden
  3. Knoblauch schälen und fein schneiden
  4. Kräuter klein haken
  5. Schafskäse in kleine Würfel schneiden ca 1 Zentimeter höchstens
  6. Etwas Butter in der Pfanne zum schmelzen bringen und die Lauchzwiebel zugeben. Mit Zucker das Ganze bräunen und das Hackfleisch dazu geben.
  7. Hack gut von allen Seiten anbraten und mit der Brühe ablöschen
  8. Während man die gar gekochten Kartoffelm abgiesst und dann mit Butter, Muskatnus, Salz, Pfeffer und Kräuter stampft…
  9. Die Sahne zu dem Hack geben.
  10. Knoblauch mit in die Pfanne geben und kurz aufkochen lassen..
  11. Schafskäse in die Pfanne geben und kurz aufblubbern lassen.

P1210552

Abschmecken ist wichtig, bitte beachtet dabei den eigenen Geschmack!  Einfach und lecker!

 

 

Wurstgulasch auf Spaghetti – Kindheitserinnerung

Wenn es mal an allen Ecken und Kanten fehlt muss man ein enig sparsam kochen, so sagte Omi immer. Gut Omi war ein Kriegskind  bzw. eine junge Dame und die Familie wollte ernährt sein. Fleisch war da nicht immer an der Tagesordnung und so tat es auch eine Fleischwurst und oder andere Wurstreste für ein leckeres Gulasch. In meinen Kindertagen habe ich Omas Wurstgulasch geliebt, für mich war es was ganz besonderes.

Zutaten:

  • 1 Packun Spaghetti
  • etwas Salz und Schnittlauch geschnitten
  • und den Hauch von Butter zum schwenken der Spaghetti

Gulasch

P1210271

  • 1 Fleischwurst oder andere Wurstreste gemischt wie Jagdwurst, Salami
  • 2 Schalotten
  • 1 Paprika
  • 2 gr. Fleischtomaten
  • 1 Karotte
  • Tomatenmark
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • Kräuter
  • Salz, Pfeffer,Zucker
  • Butter zum anschwitzen

Um ein deftiges Wurstgulasch zu machen schneide ich die Scharlotte in kleine Würfel, ebenso die Paprika und die Karotte. Die Tomate häute ich und sie wird auch gewürfelt. Die Kräuter klein schneiden.

Butter in den Topf geben und die Schalotten mit etwas Zucker dazu geben. Paprika und Karotte dazugeben und ordentlich anschwitzen. Die Wurstwürfel in den Topf geben und leicht anbraten. Dann kommen die Tomatenwürfel dazu, sowie das Tomatenmark und alles wird mit der Brühe abgelöscht. Mit den Kräutern einmal kurz aufköcheln und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In der Zwischenzeit Spaghetti zum kochen bringen und ich würde mal behaupten, Guten Hunger.

P1210273

 

Karotten-Kartoffel-Curry Suppe schnelles Rezept

P1210207

Eine schöne cremige Karotten-Kartoffel-Curry Suppe mit kleinen Würstchen als Extra Einlage.

  • 500 g Karotten
  • 400 g Kartoffeln
  • 3 Schalotten
  • Dill/Petersilie/Estrgon/Schnittlauch
  • 1,5 EL Curry-Paste mittelscharf
  • 1/2 Gmüsebrühe
  • 1/2 Becher Sahne
  • 2 EL Zucker
  • Butter
  • Salz/Pfeffer
  • etwas Thaicurry
  • 1 Glas kleine Würstchen // abtrofen lassen

 

Es ist nicht schwer eine tolle Suppe zu machen, man muss sich einfach nur trauen.  Zuerst Gemüse waschen und putzen. Dann die Schalotten klein schneiden und mit Butter und Zucker in den Topf geben und glasig schwitzen. Mit der  Brühe ablöschen und die kleinen Karotten und Kartoffelwürfel mit in die Brühe geben. Mit Currypaste, Salz und Pfeffer ein wenig würzen und aufkochen zu lassen. Wenn es nicht genügend Flüssigkeit ist, kann man immer noch etwas Wasser nachgeben.  Das gare Gemüse mit der Brühe ordentlich mit den Zauberstab bearbeiten. Sahne und Kräuter dazu geben. Bis die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Ich mag es hier ein wenig dicklicher und grob. Würstchen bei geben aufkochen und dann einfach geniessen.

P1210208

Etwas Thaicurry über die Suppe streuen und schmecken lassen.

Wie immer zählt bei meiner Küche  – Euer Geschmack ist Eure Richtung immer wieder zwischendurch abschmecken, damit ihr für Euch die passende Würze findet.

Guten Hunger!

 

Möhrchen Creme Suppe nach eigenem Rezept

P1200781

Frische Gemüsesuppen sind doch einfach lecker.

Zutaten

  • 1 Kg Karotten
  • 2 Scharlotten
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Paprika
  • Estragon/Petersilie/Dill/Liebstöckel
  • Butter
  • Salz/Pfeffer/Zucker
  • 1/2 Pack Kochsahne

P1200785

Zubereitung

  1. Zuerst geht es mit der Schnippelarbeit los. Kräuter kleinschneiden, Scharlotten schälen und würfeln. P1200787
  2. Knoblauch in kleine Stücke schneiden. Kartoffel schälen und in Würfel schneiden. Karotten schrubben und klein schneiden… P1200780Doch eine Karotte schneide ich nicht klein sondern mache daraus dünne Streifen – die dann als Einlage dienen sollen. P1200788
  3. Dann gebe ich einen EL Butter in einen Topf, Zwiebeln, Zucker etwas Salz dazugeben und anschwitzen. P1200791
  4. Paprika dazugeben und alles noch ein wenig anschwitzen lassen.P1200792
  5. Mit Wasser ablöschen und die Karotten mit Kartoffeln dazugeben.P1200793
  6. Aufkochen lassen und die Kräuter, Knoblauch sowie Salz und Pfeffer in den Topf geben.P1200795
  7. Einen Schuß Sahne dazugeben und einen Zauberstab zum Einsatz bringen. Das ganze Süppchen gut durch hexeln, damit es richtig schön cremig wird. P1200811
  8.  Dann gehen die Karottenscheiben in den Topf und alles wir ca  noch einmal für 1 Minuten auf den Herd gestellt zum aufkochen. P1200815
  9. Nach Geschmack und Bedarf abschmecken ggf. Nachwürzen und fertig ist die Karotten Creme Suppe mit Karotten Einlage 🙂

P1200818

Ein leckeres schnelles Süppchen 🙂

Käsekuchen ohne backen – wir schicken den Backofen in den Urlaub

Käsekuchem miami, wer mag ihn nicht – in dieser Variation habt ihr die Möglichkeiten auf 4 Geschmacksrichtungen.

  • Waldmeister
  • Himbee
  • Zitrone
  • Orange

Aber auch nur, weil wir für den Käsekuchen von vielen auch liebevoll Phila-Torte genannt Götterspeise benötigt.

Foto-by DiK
Foto-by DiK

Zutaten:

  • Löffelbiskuit
  • Magarine
  • 1 Päck Götterspeise nach Geschmack /Hier Himbeer)
  • das passende Obst ca 1/2 Pack.
  • 500 g Frischkäse
  • 1 Pack Sahne
  • Vanille ZUcker

Springform und Backpapier

Foto by DiK
Foto by DiK

Zubereitung:

Springform mit Backpapier am Boden auslegen.

Den Löffelbiskuit packen wir in einen Plastikbeutel halten ihn oben fest, aber so das noch Luft entweichen kann. Nun darf fleissig geklopft werden mit den Fleischklopfer, denn wir machen den Löffelbiskuit bröselig und das fein und klein.

Wenn dieser ganz klein ist kommt er auf den Boden der Springform ca 1/2 bis 1 Zentimeter. Nur zerlassen wir  Magarine in einem Topf und tränken den Biskuit damit. Das ganz sollte für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.

Foto by Dik
Foto by Dik

In der Zwischenzeit können wir schon mal die Sahne mit dem Vanillezucker schlagen, ein paar Himbeeren raussuchen. Die Götterspeise auf dem Herd ansatzen und aufkochenlassen. Den Frischkäse unter die Sahne heben. Die zähflüssige Götterspeise zu Sahne und Frischkäse geben und mit dem Handrührgerät gut vermischen. Himmbeeren drunter heben oder auf den Boden aus dem Kühlschrank verteilen. Nun die Masse auf den Boden geben und gleichmässig verteilen.

Nun wandert unsere Käsekuchen wieder für ein paar Stunden zum aushärten in den Kühlschrank.

Foto by DiK
Foto by DiK

Mit einem feuchten Messer lässt sich der Kuchen besonders leicht scheiden.

Foto by DiK
Foto by DiK

Guten Hunger lasst  es Euch schmacken – auf Wunsch kann man ihn mit Sahne oder Schokolade verzieren.