Sommerliche Spätzle mit Ingwer

P1220187

Die brave und gute Hausfrau und der perfekte Koch macht Späzule mit leichter Hand selber, nun ich bin nicht perfekt und habe mir Mea culpa schon fertige Spätzle gekauft.

Dafür aber meine eigene Kreation an Beigabe zu den Spätzle,

Karotten, Kohlrabi, Champis in Ingwersauce – so What? Genau – und es ist verdammt lecker für meinen Geschmack.

Zutaten:

  • ca 1/2 cm Ingwerwurzel
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Saft von der Zitrone
  • 1,5 EL Zucker
  • 2 EL Frischkäse mit Kräutern
  • 1 Tasse Gemüsebrühe
  • etwas frische Butter
  • 1 Kohlrabi
  • 250 g Champis
  • 3 mittlere Karotten

Wie man Spätzle kocht muss ich glaube ich nicht erwähnen ich denke das schafft ihr alle auch so ganz gut, ich finde Spätzle sollten immer etwas Biss haben und mag es wenn sie in der Pfanne mit Salz und Butter noch ein bisschen Aroma bekommen – aber das nur ein Vorschlag am Rande.

Karotten putzen und in Scheiben schneiden, Kohlrabi putzen und in Streifen schneiden, beides schon einmal Vorkochen, damit es hinterher in der Pfanne mit Sauce nur noch den letzten Schliff bekommt.

Champis putzen und in Scheiben schneiden.

Ingwer klein reiben und knoblauch klein schneiden.

Nun etwas Butter in eine Pfanne geben und die Zwiebeln mit Zucker ein wenig karadingens, ihr wisst was ich meine… Dann Knoblauch Ingwer und Champis dazu geben, alles ein wenig anbraten und dann mit Brühe und Zitronensaft ablöschen. Den Frischkäse mit einrühren und Karotten und Kohlrabi dazu geben.

Es ist ganz einfach gemacht und die Kombination schwimmt nicht so, natürlich könnt ihr ein wenig großzügiger sein, wenn ihr absolute Saucenliebhaber seid.

Viel Spaß beim entdecken der eigenen Kreativität beim kochen, denn denkt daran, das was zählt ist Euer eigener Geschmacl

Advertisements

Sommerliche Gemüsesuppe – Einfaches Rezept

P1220475

 

Wozu benutzt ihr eigentlich Mairübchen? Nascht ihr die einfach so weg oder bereitet ihr diese als Gemüse zu? Ich mag sie sehr gerne in einer Gemüsesuppe.

Diese Gemüsesuppe ist wirklich einfach und lecker für die Gemüsebrühe verwende ich eine entkernte une gehäutete Tomate extra, damit es einen schönen Sommerlichen Farbton bekommt.

Zutaten:

  • 3 mittlere Kartoffeln
  • 1 kleinen Kohlrabi
  • 1 Mairübe
  • 1/2 Blumenkohl
  • 1 x Wachsbohnen
  • 1 Tomate
  • Gemüsebrühe
  • 2 TL Zucker
  • etwas Butter
  • Kräuter nach Geschmack und eigener Wahl

Die Gemüsebrühe mit der gehäuteten und entkernten Tomate und dem Zucker auf aufkochen, persönlich schwitze ich die Tomate mit etwas Butter im Topf an und lösche es dann mit der Gemüsebrühe ab. Einmal mit Kräutern verfeinern und mit dem Zauberstab bearbeiten. Die Basis ist fertig.

Da das Gemüse unterschiedliche Garzeiten hat, koche ich diese auch unterschiedlich und schneide Sie in verschiedene Würfel und Streifen, so bekommt die Suppe auch ein wenig Sommeroutfit. Blumenkohl in kleine Röschen, Kartoffeln kleine Quader, Kohlrabi in Rauten und Mairübchen in Dreiecke, aber das ist kein Muss, ich finde nur es wirkt einfach besser.

Da die Wachsbohnen nur noch ein wenig Hitze brauchen kommen sie zum Schluss in die Gemüsesuppe.

Extra wer es mag kann auch eine Paprika enthäuten und mit in die Gemüsebrühe einkochen, das gibt noch eine andere Note.

Sommerlich leicht und lecker!

 

 

Hofladentour die Zweite

P1220459

Angefangen haben wir in Liethe, an der Hauptstraße erstreckt sich der Hofladen, der schon an einen kleinen Supermarkt erinnert.  Hier wird dem Besucher durchaus etwas geboten Kochs Hof  hat ein großes Sortiment, leider mit sehr vielen Fremdangeboten, wie u.a. Ankerkraut Gewürzmischungen usw. Für den kleinen Ort ist das sicherlich praktisch für den direkten Erzeuger Kunde Hofladen jedoch nicht ganz so. Allerdings muss ich zugeben ich fand es gut das der Spargel direkt über die Straße in den hofladen gerollt wurde 🙂 Ein Strolch der sich böses dabei denkt. eier ab 22 Cent ist okay, aber hier belief sich unsere Ausbeute auf Mairübchen 1,50 Euro und Rotebeete 1,95 Euro.  Ein schöner Hof gut zuerreichen mit vielseitigem Angebot.

P1220460

Nun sieht man ja als pfiffiges Kerlchen das ist ja noch ein kleiner Weisskohl bei der Ausbeute dabei…

In Blumenau direkt an der Hauptstraße ist noch ein Hofladen, die Scheune ist von Vorne sowie vom Hof zu betreten. Der Kohl kostet 78 Cent – Das Kilo lag bei 89 Cent, aber der kleine reicht für meine Zwecke ja aus, also wurde er mitgenommen. Hier fand man fast nur eigene Produkte, das preislicheNiveau ein wenig höher wie der Liehter Hofladen, aber durchaus auch mit anderen Produkten im Angebot, neben Stachelbeeren gab es hier auch Heidelbeeren und Johannisbeeren, doch mit meiner Marmelade bin ich erstmal durch. Da muss ich noch neue Ideen sammeln. Jedoch kann man durchaus mal bei Klischat in der Hofscheune  vorbeischauen.

In diesem Sinne wer mal in der Nähe vom Steinhuder Meer sein Lager aufschlägt, hier gibt es auch eine Menge zu entdecken.

Gefüllte Paprika mit Schafskäse und Buttermilch-Soße

P1220161

Ein wirklich leckeres Gericht auch bei diesen warmen Temperaturen durch die Soße mit Buttermilch hat es eine gewisse Leichtigkeit.

  • 3 mittelgroße Paprika (rot o. gelb schmecken mir persönlich sehr gut)
  • 300 g Hackfleisch gemischt
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 120 g Schafskäse
  • Salz/Pfeffer
  • etwas Butter
  • 150 ml Buttermilch
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1/4 Paprika
  • 100 g Frischkäse
  • 1/2 Tasse Gemüsebrühe
  • 1 Tl Zucker
  • Saft einer halben Zirone
  • frischer Dill
  • Biobin als Bindemittel

 

P1220162

Da meine Freundin vor einiger Zeit erwähnt hat das sie Lust auf gefüllte Paprika hätte, bin ich beim Einkauf aktiv geworden und habe alles dafür besorgt. Und meine Überraschung ist gelungen 🙂

Die Paprika wurde sanft von mir geköpft, entkernt und ausgespült. Dann fanden sie ihren Platz in einem mit Butter ausgestrichen Jenaglas.

Für die Füllung wird der Schafskäse klein gewürfelt, die Lauchzwiebel klein geschnitten und auch die 1/4 Paprika wird fein gewürfelt. Das Hackfleisch einfach mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Dann alles in der Paprika abwechselnd schichten. Zum Schluß oben den Deckel auf die Paprika aufsetzen.

In die Auflaufform kann man bei Bedarf auch noch ein paar Paprika und Zwiebelwürfelchen geben. Dann kommt es erst einmal für  15 Minuten bei 160 Grad in den Backofen um sie leicht zu schmoren. Mit der Brühe wird die Paprika dann abgelöscht und darf dann noch einmal 25 Minuten im Sud im Backofen bei 160 Grad ziehen.

Für die Soße nimmt man dann den Sud von der fertig gegarten Paprika aus der Auflaufform und gibt Zucker, Buttermilch, Zitrone Kräuter und Frischkäse dazu.  Diese kurz Aufkochen und bei Bedarf mit Biobin binden.

Es schmeckt mit Reis oder Kartoffelstampf – wie immer zählt bei meinem Rezepten würzen und abschmecken nach den eigenen Geschmacksknospen. Es ist wichtig das ihr Euch und Eurem eigenen Geschmack treu seid.

P1220163

Kartoffel Curry mit Kohlrabi in Kräuterkäse-Soße

p1210806

Zutaten:

  • 8 – 10 Kartoffeln
  • 1 TL Currypaste
  • 2 große Kohlrabi
  • 1 Karotte
  • 150 g Schmelzkäse
  • etwas Dill/Petersilie
  • 1/2 Tasse Brühe
  • 100 ml Sahne
  • Salz/Pfeffer/Muskatnus
  • etwas Butter

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, nun die Kartoffel gar kochen. Kohlrabi schälen und in kleine Würfel schneiden und gar kochen. Die Karotte putzen klein schneiden und mit dem Kohlrabi gar kochen.

Die Kartoffeln mit Butter und Currypaste gut durchstampfen. Würzen mit Muskatnus, Salz und einen Hauch Pfeffer

Den Schmelzkäse mit Brühe und Sahne zu einer schönen cremige Sauce rübren die frischen Kräuter dazu geben kurz aufkochen lassen, Kohlrabi und Karotten dazu. Fertig ist eine leckere Variation der Stampfkartoffel.

Merken

Merken

Gemüsesuppe mit Klöpschen

p1210625

Eine herzhafte, herbstliche Suppe ist doch genau das Richtige für diese Wechselwetter. Für unsere einfache Gemüsesuppe benötigen wir:

Zutaten

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 1 Stange Lauch
  • 5 gr. Kartoffeln
  • 6 Karotten
  • 1 Kohlrabi
  • 1/2 Blumenkohl
  • 200 g  Schnippelbohnen
  • Liebstöckel
  • Petersilie
  • Dill
  • Estragon
  • Salz Pfeffer
  • Zucker
  • etwas Butter
  • Wasser

Bei der Menge der Zutaten ist Euch sicherlich klar das wir einen großen Topf benötigen.

Vorbereitung: Kartoffel schälen und Würfeln, Karotten putzen und in Scheiben schneiden, Blumenkohl waschen und in kleine Röschen aufteilen. Lauch in dünne Scheiben schneiden. Kohlrabi schälen und in feine kurze Streifen schneiden.

Petersilie Dill klein schneiden.

Zubereitung:

Hackfleisch mit Salz und Pfeffer würzen  ca. 1,5 Zentimeter große Kugeln formen und im kochenden Wasser gar kochen. die Klöpschen abschöpfen.

Zuerst die Zwieblen in klein Würfel schneiden und mit Butter und Zucker in einem Topf anschwitzen. Liebstöckel und Estragon etwas anbrechen und bündeln, dazu geben und mit Wasser ablöschen. Gemüse nach länge der Garzeiten dazugeben und Gar kochen lassen. Kräuter beigeben mit Salz und Pfeffer noch leicht abschmecken. Klöpschen rein – einmal aufkochen – Den Kräuterbund entfernen und geniessen. Kohlrabi braucht bei mir komischer Weise immer ein wenig länger bis er Butterweich ist 🙂

Ihr solltet immer auf Euren eigenen Geschmack achten und nach Euren Vorlieben würzen 🙂 Maggi ist zur Not auch erlaubt 🙂

Kartoffel-Cottage-Auflauf ganz einfach

P1210579

Kartoffel und Käse – das kann so verdammt lecker sein… Ich nutze für einen Auflauf einfach ein Jena Glas Schüsselchen – Portion reicht  bei mir für 2 Personen

  • 1 Bacher Cottage gekörnter Käse
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 6 – 8 mittelgroße Pellkartoffeln gekocht und gepellt
  • etwas Butter
  • Dill, Petersilie
  • 1 Kräuterkäse Ecke
  • geriebener Käse zum überbacken
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Olivenöl

P1210581

 

Zuerst die Form mit Butter etwas einfetten. Die Lauchzwiebeln klein schneiden und unter den Cottage Käse mischen. Ebenso die Kräuter klein schneiden und unter den Käse mischen, sowie den Schmelzkäse.

Die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und dann beginnen wir mit dem Schichten. Kartoffeln – etwas Salz – etwas Pfeffer.  Mit einer Lage Cottage Käsemasse bestreichen. Dann wieder Karoffelscheiben darauf legen. Und diese wieder bestreichen. Die letzte Schicht sollte eine Kartoffelscheiben Schicht sein. Diese mit etwas Olivenöl beträufeln und den gerieben Käse als Deckel verteilen.

Das ganze geht für 30 Minuten in den Ofen bei 170 Grad – goldbraun überbacken und geniessen.

Gemüsepfanne mit Reis

P1210548

Ein leichtes Essen ohne Fleisch für sonnig Tage geeignet. Einfach und schnell.

Zutaten:

  • 2 Beutel Reis
  • 3 gr Karotten
  • 1 Kohlrabi
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 50 g Mungosprossen
  • 1 Tasse Erbsen
  • etwas Sesamöl
  • Sojasauce
  • Kräuterbutter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 El Zucker
  • 2 TL Tomatenmark

Zubereitung:

  1. Lauchzwiebeln waschen putzen und in dünne Scheiben schneiden. Karotten putzen und in schmale Sticks schneiden. Kohlrabi schälen, in Scheiben schneiden und in Sticks schneiden.
  2. Die Mungosprossen waschen und kürz andünsten.
  3. Karotten und Kohlrabi sowie TK Erbsen einmal kurz im Salzwasser zum kochen bringen.
  4. Die Kräuterbutter in eine Pfanne geben und die Lauchzwiebeln darin kurz mit Zucker anbraten. Mungosprossen mit dazu geben und mit Sojasauce überträufeln. Sesamöl mit Tomatenmark mischen und in die Pfanne geben. Das restliche Gemüse dazugeben und alles leicht ziehen lassen.
  5. Reis kochen und ebenfalls in die Pfanne geben.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

P1210547

Ein leichtes uns leckeres Essen, das man immer noch mit frischen Kräutern oder bunten Pfeffer aufpeppen kann.

Sandwich für das Picknick

P1210413

Ob für den Zoobesuch, Freizeitpark oder Picknick für ein Sandwich ist doch immer Platz. Gerade wenn man mit der Familie unterwegs ist, denkt man doch darüber nach, wie man ein wenig sparen kann.

Doch welche Leckereien kann man am Besten verstauen, schmecken und werden nicht zur Last? Klar das das Sandwich da ganz Vorne mitspielt.

Das erste Sanwich was ich Euch heute vorstellen möchte ist ein Sandwich mit Putenbrust und Emmentaler mit einer roten leicht rauchigen Remoulade.

Für die Remoulade benötigen wir etwas Rauchsalz, 2 EL Remoulade gemischt mit etwas Tomatenmark und etwas Schnittlauch. Den Schnittlauch schneiden wir klein und mischen alles gut zusammen. Das Sandwichtoast bestreichen wir dünn mit etwas Magarine, damit die Remoulade nicht nur ins Toast sinkt dann nach Bedarf belegen und immer wieder zwischen den Lagen die Remoulade verstreichen, fertig. Halbieren, Verpacken und ab geht es in die Box 🙂

P1210414

Thunfisch Tomatencreme und Kräuterkäse

Wir nehmen auf eine dose Thunfisch im eigenen Saft, einen Becher Kräuterkäse und den Hauch von Tomatenmark sowie Petersilie, Schnittlauch und roten Pfeffer. wir schneiden die Kräuter klein, giessen den Thunfisch ab und packen alles in eine Schale und zerdrücken bzw. vermischen es ordentlich und können dann unser Sandwichtoast damit bestreichen.

Einfach teilen ab in die Butterbrotsdose und fetig ist das nächste Leckerchen für unterwegs.

Buntes Gemüse

Wer es richtig frisch mag sucht sich einmal durch das Gemüsefach, Gurke, Möhrchen, Kohlrabi, Radieschen, Chinakohl oder auch Tomate, alles in dünne Scheiben geschnitten, gerade für Karotten und Kohlrabi eignet sich da hervorragend ein Sparschäler. Etwas Joghurt natur auf das Sandichtoast, ein wenig Salz, und nach Lust und Laune belegen, fertig das Gemüse-Sandwich. So ist für jeden Geschmack sicherlich etwas dabei.

Die Paprika

P1200642

Die Paprika ist relativ kalorienarm 100 g bringen es auf ca. 20 bis 30 Kalorien. Sie ist reich an Vitamin C – besonders die Rote. Auch sind Vitamin A und B geben sich die Ehre. Kalium, Magnesium, Zink und Calcium machen die Paprika zu einem schönen Bestandteil der Ernährung.

Die Paprika kann so Vielseitig verwendet werden. Ob Warm oder Kalt, als Snack, Gewürz, Gemüse oder für den Salat, die Paprika kann  was.

Eine Tradition hat auch die gefüllte Paprika, bei der Füllung kann man richtig schön experimentieren. Eine tolle Mischung besteht aus Hack, Kräutern und Nüssen, aber es gibt auch Fleischlose Varianten aus Schafskäse, Kräutern, Zwiebel und Gemüsewürfel, ich möchte hier heute gar kein Rezept vorgeben. sondern Euch ein wenig aufzeigen, das ihr nach Eurem eigenen Geschmack auch traditionelle Gerichte verändern könnt. Ich musste auch erst lernen mich zu trauen.

Ein leckeres Paprikagemüse kann man mit Zwiebeln gut mischen, persönlich mag ich es wenn noch ein wenig Knoblauch und Schnittlauch mit dazu kommen. Alles in Butter angeschwenkt, so das noch ein bisschen Knack dabei ist. Aber hier kommt es wirklich auch auf den eigenen Geschmack an.

Auch wenn die Paprika in vielen Bereichen ein gesundes Gemüse ist, so kann sie auch Auslöser für eine Allergie sein. Lebensmittelallergien sind oft nicht zu unterschätzen, dieses sollte man beachten wenn man Gäste erwartet.

Aber das war es erstmal für Heute mit der Paprika