Backmischung – FB Gewinnspiel gewonnen – Produkt getestet

Der Beitrag kann Spuren von Werbung enthalten, das ist allerdings, dann wirklich ungewollt, denn ich spiegele hier nur meine persönliche Meinung und mein Empfinden wieder. Bekomme kein Geld für meine Blogpost und erhalte auch keine Auflagen wie ich etwas bewerte.

P1240458a

Auf Facebook gab es bei von Friendstipps ein Gewinnspiel für Küchle Basic Mix man sollte sich seine Lieblingssorte auswählen. Limette war schnell als Favorit erkoren.

Freude als mein Küchenhase dann die Backmischung in Händen hielt. Die Verpackung erinnert ein wenig an Großmutter, ich mag diesen Retro Look total!

P1240460a

Es gibt drei Möglichkeiten zur Anwendung und jeweils eine andere Art – doch die Verpackung hält eine wirklich gute und genaue Beschreibung parat.

P1240462

Auch wie man die Zutaten richtig verwendet und dann im Ofen behandelt – befindet sich gut ersichtlich auf der Verpackung.

400 g zu einen Preis von 1,99 Euro finde ich absolut in Ordnung.

Zur Info schnell noch der Hinweis:

P1240465a

So wer die Qual hat hat die Wahl, oder wie soll man es sagen? Nö, ich habe Muffins und Kuchen gebacken, einfach gleich mal alles halbiert, 1,5 Eier kein Problem, da wir beim Hofladen immer M Eier und kleine Eier von Junghühnern mitnehmen.

Also kurzer Hand mal nach Verhältnis gemischt und der Duft ist schon Limette pur – das Gefällt mir alleine bei den Vorbereitungen schon ganz gut.

P1240471a

Es gab Muffin in Herzform – die sind sehr gut hochgegangen, wirklich fluffig, die Backzeit musste ich allerdings ein wenig erhöhen, ich habe den guten alten Zahnstochertrick verwendet.

P1240479a

In den Papierförmchen gingen die Muffins ein wenig in die Breite, keine Ahnung ob das nun am Teig oder an meinen Förmchen lag. Ist allerdings nicht schlimm, sie sind dennoch extrem fluffig und aromatisch.

P1240481a

Etwas erstaunt war ich das keine goldgelbe Farbe auftauchen wollte, auch mit Verlängerung der Backzeit nicht, aber das tut der Konsistenz und dem Geschmack definitiv keinen Abbruch.

Wirklich lecker und so weich auf seine eigene besondere Art und Weise. Dieser Limetten-Geschmack zeichnet sich durch eine Frische aus, die mir extrem gut gefällt, allerdings schmeckte ich auch deutlich noch Ei, irgendwie so ein wenig Eierkuchen fluffig mässig Kaiserschmarrn artig- wirklich neu und interessant für mich.

P1240475a

Highlight unser Eulen Kuchen, auch total luftig, er hat auch ein wenig Farbe bekommen in seiner Silikonform. Die Backzeit habe ich allerdings auch hier ein wenig verlängert.

Es ist schon ein Backerlebnis, das ich mir sehr gut mit Kindern und Familie vorstellen kann. Einfach und wirklich sehr lecker – ich denke das Limette auch absolut die richtige Wahl für uns war, da dieser Geschmack für alle die gekostet haben total NEU war.

Danke an Friendstipps für die Möglichkeit und  vielen Dank an Küchle für den tollen Basic Mix.

 

 

Advertisements

Exquisa Genuss Quark – Dank Mutti

P1220144

Meine Schwiegermutti in Spe hat von Equisa Quark Genuss gewonnen – drei Sorten – und wie alle lieben Muttis so sind, hat sie auch uns etwas abgegeben zum probieren. Deshalb hier einen lieben Dank an Mutti und natürlich an Exquisa.

P1220145

Quark Genuss Orange ist wirklich lecker – man hat das Gefühl von einer sonnigen Orange die ihren Saft über die Zunge träufelt. 0,2 Prozent Fett und keine künstliche Süße, es überzeugt durch die Natürlichkeit im Geschmack.

Erhältlich ist der Quark im 150 g und 500 g Becher.

Wirklich sehr gut schmeckt der Quark Genuss auch als Quark Schnittchen auf leckeren Kekskrümmelboden

In einer Springform mit Backpapier ausgelegt und im Kühlschrank ganz leicht zu einem leckeren Kuchen gedeiht.

Zutaten für den Teig:

  • 350 g Mürbeteig Kekse
  • 150 g flüssige Butter
  • 2 Tl Zucker / Zimt Mischung

Zutaten Quarkmasse:

  • 300 g Quark Genuss Orange
  • 1 x Zitronen Wackelpudding Pulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Tasse Sahne

Für das Dekor:

  • 1 Orange in Filetstückchen
  • etwas Abrieb von einer Orange

Zubereitung:

Die Kekse kommen in einen Beutel und werden mit dem Nudelholz zerkleinert. Die Krümmel mit der flüssigen Butter und Zucker Zimt mischen und in der Springform auf dem Boden gut andrücken. Nun kommt der Boden für 1 Stunde in den Kühlschrank

Die Sahne leicht erhitzen und mit dem Pulver von der Götterspeise verrühren. Zucker mit in die Sahne geben und etwas abkühlen lassen. Dann den Genuss Quark unter die Sahne heben. Den Boden aus dem Kühlschrank holen und die Springform mit der Masse befüllen. Dann geht es wieder in den Kühlschrank und darf dort 1 Stunde ruhen, bevor man mit den Orangenstückchen und den Abrieb den Quark Kuchen garniert.

Nun noch einmal in den Kühlschrank.

Es ist auch sehr lecker wenn man die Stückchen vor dem servieren mit Staubzucker bestäubt.

Viel Spaß damit!

Buttermilch-Kokos-Kuchen – Blechkuchen

P1220060

Ein saftiger und lecker Blechkuchen ist der Buttermilch-Kokos-Kuchen, und das schöne es ist so verdammt einfach 🙂

Zutaten für den Teig:

  • 3 Eier
  • 2 Tassen Zucker
  • 2 Tassen Buttermilch
  • 4 Tassen Mehl
  • 1,5 Pack. Backpulver

Zutaten für den Belag:

  • 2 Tassen Kokosraspel
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Bacher Sahne

Zubereitung:

Ein Backblech mit etwas höheren Rand bereit stellen. Und dann darf fleissig gemischt werden. Zuerst für den Teig alle Zutaten in eine Schale geben und gut vermischen. Den Teig gleichmässig über das Blech verteilen.

Nun Kokosraspeln und Zucker mischen und gleichmässig über den Teig verteilen.

Nun bei 140 Grad 30 Minuten backen. Den Blechkuchen sofort nach dem Backen mit der Sahne übergiessen und dann richtig auskühlen lassen, bevor man ihn in die passende Stücke schneidet.

Ein wirklich saftiger Kuchen.

P1220062

Wer es noch ein bisschen mit Pfiff mag kann auch noch etwas Ananassaft nehmen und die Kokosflocken damit ein wenig einweichen.

 

 

Produkttest Schär Vitalbrot

16667477_1733105527019788_1242684516_o

Glutenfreies Brot im persönlichen Geschmackstest dank Gewinn bei Kjero und Schär die es überhaupt erst in die Wege geleitet haben.

Beschreibung:

Besonderheiten des Vitalbrots:

  • hochwertige Zutaten wie Hirse, Quinoa, Sorghum, Kastanienmehl und natürlicher Sauerteig
  • glutenfrei
  • weizenfrei
  • laktosefrei
  • ohne Zusatz von Ei
  • frei von Konservierungsstoffen
  • bleibt extra lange weich und saftig

Also war das Testpaket von mir mit Spannung erwartet.

Zutaten:

Sauerteig 25% (Reismehl, Wasser) , Maisstärke , Wasser , Reismehl , Sonnenblumenkerne 6,5% , Leinsamen 6,5% , Apfelfaser , Quinoamehl 2,6% , Apfelextrakt , Hefe , Sorghummehl 2,4% , Sonnenblumenöl , Verdickungsmittel: Hydroxypropylmethylcellulose ; Kastanienmehl 1,0% , Salz , karamellisierter Zucker . Kann Spuren von Soja und Lupinen enthalten . LAKTOSEFREI (Laktose <0,007g/100g) .

Das Testpaket enthielt 2 Brote so das man eines Sofort testen konnte, für das andere habe ich mir etwas Zeit gelassen um einen etwaigen Unterschied festzustellen.
dsci0032
Es ist ein sehr weiches Brot, was  im Umkehrschluss natürlich auch bedeutet das der Belag nicht zwingen zu kalt sein sollte, da das Brot dann doch sehr schnell zerdrückt, anders ist es allerdings, wenn man es toastet! Getoastet schmeckt das Vitalbrot auch sensationell.
Schön belegt mit Ei und Käse muss ich zugeben ist es wirklich sehr gut verträglich.
Die Verpackung ist praktisch und das Brot hält auch sehr lange recht frisch, das gefällt auch besonders gut. Das man kein Magendrücken hat dank der Glutenfreiheit gibt natürlich auch noch ein besonderen Kick. Denn jeder möchte doch Speisen ohne Beschwerden.
Ich bin mir sicher das wir hier ein tolles Glutenfreies Produkt kennengelernt haben und es wir auch nicht das letzte Mal sein, das es im Kreise von Freunde und Familie den Frühstücks und Abendbrottisch ziert.

Produkttest gewonnen bei Kjero von Schär Glutenfrei

p1210914

Ab und an lade ich Euch zu einer Bewerbung für einen Produkttest ein. Und natürlich versuchen wir auch selber unser Glück.  Diesmal hatten wir sogar sehr großes Glück und bekamen ein Testpaket von Kjero mit tollen Schär Gluten Free Produkte 4 Packungen Muffins a 4 Stück, 2 Päckchen Kekse und einen tollen Schär Beutel, den liebt meine Freundin jetzt schon.

Lebensmittelunverträglichkeit ist mittlerweile ein ganz großes Problem, und da meine bessere Hälfte ein Problem mit Gluten hat ist. Auch wenn man mittlerweile schon in jedem gutsortiertem Supermarkt Produkte kaufen kann und nicht mehr nur auf Reformhäuser zurück greifen muss, ist es oft schwierig Snacks zu finden die man unterwegs vernaschen kann.

So der große Vorteil die Muffins von Schär sind sogar einzelnd verpackt. Großes Lob das finden wir wirklich Spitze!

Zutaten im Choco Muffin:

Eier , Sonnenblumenöl , Zucker , Reismehl , Schokolade 11% (Zucker, Kakaomasse, Kakaobutter, fettarmes Kakaopulver, Emulgator: Sonnenblumenlecithin) , Maismehl , Maisstärke , Früchteextrakt (Johannisbrot, Apfel) , fettarmer Joghurt 4% (Milch) , Kakaopulver 3% , Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Natriumstearoyl Laktylat ; Backtriebmittel: Monokaliumtartrat, Natriumhydrogencarbonat, Glucono-delta-Lacton ; Reisstärke , Eiweißpulver , Salz , Verdickungsmittel: Xanthangummi , natürliches Aroma . Kann Spuren von Soja und Lupinen enthalten .

Zutaten im hellen Muffin:

Eier , Zucker , Sonnenblumenöl , Reismehl , Maismehl , Maisstärke , fettarmer Joghurt 4% (Milch) , Emulgator: Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren, Natriumstearoyl Laktylat ; Reisstärke , Backtriebmittel: Monokaliumtartrat, Natriumhydrogencarbonat ; Früchteextrakt (Johannisbrot, Apfel) , Eiweißpulver , Salz , Verdickungsmittel: Xanthangummi ; natürliches Aroma . Kann Spuren von Soja und Lupinen enthalten .

p1210919

Preis je Packung ca. 3,99 Euro somit liegt ein Muffin bei einem Preis von ca. 1 Euro, was für uns persönlich absolut in Ordnung geht.

Geschmacklich ist es nun so eine Sache einen klaren Favoriten auszumachen… Sie haben beide definitiv ihre Vorzüge und waren luftig leicht im Geschmack. Keiner der einen wirklich erdrückt. Das positive bei dem Schokoladen Muffin, er ist nicht übersüßt, er schmeckt Schokoladig, aber eben nicht übertrieben. Der helle Muffin hat die leichte Frische von Joghurt, die eine leichte Note von Zitrus anmuten lässt, die man aber wirklich nicht richtig ausmachen konnte. Sie sind schon lecker und man darf auch nicht vergessen das Glutenfrei nicht zwingend immer den vollen Geschmack bietet und das ist hier  doch sehr wohl gut gelungen.

Unser Fazit – definitiv Nachkaufprodukt!

Danke an Kjero und Schär für den tollen Produkttestgewinn – und das tolle Paket

Stutenkerl – Weckenmann – Weihnachtsbäckerei

p1210915

Gut ich gebe zu es sind meine ersten Weckenmännchen bzw Stutenkerl – aber Übung macht ja bekanntlich den Meister, zumindest gebe ich so schnell die Hoffnung nicht auf.

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • ½ Hefewürfel oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 200 ml warme Milch (die Hefe darin auflösen)
  • 60 g Zucker
  • ½ Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiß
  • 1 Eigelb zum bestreichen der Backwaren

Die Zutaten asugiebig zu einem geschmeidigen Hefeteig kneten. Anschließend zugedeckt 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Der Teig wurde in 8 gleichgrosse Stücke geteilt aus den man jeweils einen Stutenkerl formt. Mit Rosinen oder Korinten wird dem Weckenmann ein Gesicht gezaubert, diese noch einmal 20 Minuten gehen lassen.

Die Weckenmänner mit Eigelb bestreichen und dann ca. 15 bis 20 Minuten bei 180 Grad backen. Nach dem backen die Stutenkerle etwas Ruhen lassen, dann auf ein Brett geben und ablühlen lassen.

Da kann der Nikolaus ja kommen 🙂

 

Husarenkrapfen – Lecker mit Brombeer Marmelade selbstgemacht

p1210906

Wer kennt sie nicht die süßen Kekse mit der leckeren Marmelade und so einfach geht die Weihnachtsbäckerei Teil 2

Zutaten:

  • 220 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 1 Pack Vanillezucker
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 50 g Butter
  • 100 g Joghurt
  • 2 Eigelb
  • etwas Zitronenabrieb
  • Brombeermarmelade – es aber ihr könnt auch jede andere Marmelade nehmen

Und es geht wirklich ganz einfach.  Zuerst die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen Joghurt und Ei dazugeben mit Vanillezucker, Zitronenabrieb und Backpulver gut vermischen. Löffelweise das Mehl dazugeben und kneten. Denn Teil zu einer Rolle drehen und in gleichgroße Stück schneiden. Diese werden zu Kugeln gedreht die wir mit ca 1 Zentimeter Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegte oder Mehl bestreutes Blech legen.  In der Mitte drücken wir einmal mit der Rückseite zum Beispiel eines Kochlöffels eine runde Mulde in die Mitte der Kugel. Diese Mulde wird mit Gelee oder Marmelade in meinem Fall also mit Brombeermarmelade gefüllt.

Bei 170 Grad ca 25 Minuten gut backen.

Man kann die Krapfen mit Puderzucker bestreuen, muss man aber nicht, denn das Gelee, die Marmelade verliert durch Puderzucker den Glanz. Also nutzt ich den Puderzucker nur kurz vor dem Verzehr.

Ich wünsche Euch viel Spaß bei meiner Weihnachtsbäckerei – Kekse für echte Anfänger 🙂

 

Weihnachtsbäckerei – so easy

p1210900

Einfache Cocos-Chipper

Das Muster ganz Retro mit der Gabel in die vorher geformten Kugeln drücken und natürlich gibt es auch das Rezept.

Zutaten:

  • 150 g Kokosflocken
  • 200 g Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 ei
  • 200 g Mehl
  • 1 Pack Backpulver

Hier darf nun alles verknetet werden was das Zeug hält, daraus werden ca 2 Zentimeter große Kugeln geformt. Diese mit ca. 3 Zentimeter Abstand auf das mit Backüpapier ausgelegte Backblech legen und mit einer Gabel andrücken.

Bei ca 180 Grad ca 20 Minuten backen

Einfach schnell und lecker – Man sollte beim Backvorgang ab und zu ein Auge auf die Plätzchen werfen, denn sie sollten knackig sein, aber innen noch etwas luftig 🙂

Apfelkuchen mit Äpfel aus dem eigenen Garten

Wir haben geerntet und dann muss Mann auch backen! Meine normalen trockenen Kuchen sind ja schon hervorragend geworden und auch recht saftig – nun mein 1. Obstkuchen aus der Springform – den ich gebacken habe.

P1210386

  • 60 g Magarine
  •  8 EL Zucker
  • 12 EL Mehl
  • 2 Eier
  • Vanillezucker
  • 1/2 Pack Backpulver
  • Zitronenabrieb
  • ———————-
  • 3 Äpfel
  • Zitronensaft
  • Zucker/Zimt gemischt

Die Äpfel schälen in Spälten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Die ersten Zutaten gut zusammen rühren und in eine Springform geben und gleichmässig verteilen.  Nun die Apfelspälten leicht in den Teig drücken.

Mit etwas Zucker & Zimt Mischung bestreuen. Nun kommt der Kuchen für ca 40 Minuten auf 180 Grad in den Ofen und goldgelb backen.

Ich bestreue liebend den warmen Kuchen auch noch einmal mit Zucker und Zimt – LECKER!! Aber bevor ihr den Kuchen aus dem Ofen nehmt, macht bitte den Holzstäbchencheck ob der Kuchen auch durchgebacken ist.

p1210758

Ich hoffe es trauen sich mehr Nichtköche und Bäcker in die Küche, wie ihr seht, es klappt bei mir ja relativ gut und nun ran an die Sahne und ein Stück lauwarmer Apfelkuchen für mich und meine kleine Zimtschnecke! 🙂

 

Bunte Taler Backmischung

p1210621

Die Party Taler bzw auch Amerikaner genannt  hatte ich bei meiner RUF Bestellung für den günstigen Preis von 1,39 erworben. Eigentlich finde ich das wirklich Preisgünstig.

Mit 75 g Butter und 1 Ei zusätzlich wird ein schöner Teig aus der Backmischung – 200 Grad für 10 Minuten backen. Man setzt mit dem Löffel kleine Kleckse auf das Backblech kann die mit einem nassen Finger ein wenig in Form bringen. Wirklich leicht zu handhaben.  Nach dem Backen, wenn sie schön Goldgelb sind etwas abkühlen lassen und sich um den Guss kümmern.

Auch dieser ist in der Packung dabei mit 20 ml Lauwarmen Wasser verrühren und die Taler bestreichen. Bunte Chips aufstreuen und erhärten lassen.

Einfach schnell und toll!

300g  Packungsgewicht teilen sich wie folgt aus 175g Backmischung, 100g Glasurmischung, 25g Bunte Chips.

p1210737

Die Glasur schmeckt lecker nach Zitrone und auch der Geschmack vom Taler ist wirklich lecker! Eine einfache Lösung, wenn man nicht gerade alles selber anmischen möchte.

Getestet und für gut befunden 🙂