Produkttest Aronia+ 2 Wochen Kur

p1210813

Man konnte mal wieder einen Produkttest gewinnen Aronia+ von Bild der Frau und testnow. Das ist dann wohl eher Mädelssache – sodass ich meine bessere Hälfte, die momentan eh an Vitamin und Eisenmangel leidet dazu nötigte sich zu bewerben und SIE wurde ausgewählt. Danke für den tollen Kur Gewinn an dieser Stellen.

Brennwert 405 kJ/
95kcal
101 kJ/
24 kcal
Fett
– davon gesättigte Fettsäuren
0,0 g
0,0 g
0,0 g
0,0 g
Kohlenhydrate
-davon Zucker
22,6 g
16,2g
5,7 g
4,0g
Eiweiß 0,3 g 0,1 g
Salz 0,03 g 0,01 g
Vitamin D3 40 µg 10 µg
Vitamin B1 4,4 mg 1,1 mg
Vitamin B2 5,6 mg 1,4 mg
Niacin (NE) 64 mg 16 mg
Pantothensäure 24 mg 6 mg
Vitamin B6 5,6 mg 1,4 mg
Zink 18 mg 4,5 mg
Selen 200 µg 50,0 µg

Die Aroniabeere wird nicht umsonst die Gesundheitsbeere genannt, sie ist schon eine kleine Viraminbombe. 7 Trinkampullen a 25 ml gibt ex für ca. 8 Euro.

Mit der 2 Wochenkur soll das Immunsystem unterstützt werden.

p1210814

Die Ampullen machen einen sehr guten Eindruck, sind handlich und leicht anzuwenden. Aufschrauben und geniessen 🙂

Geschmaclich ist es die interessante Säure der beere mit einer herben Fruchtnote. Also absolut nicht unangenehm. Schon nach ein paar Tagen merkte ich eine Veränderung an meiner Freundin, igendwie wirkten ihre Lippen etwas rosiger, auch hat sie selber das Gefühl etwas an Vitalität gewonnen zu haben. Ganz klar kann das Mittelchen nicht zaubern, aber es unterstüzt ihre umgestellte Ernährung und ihr Wohlbefinden. Das ist schon sehr viel Wert.

Alleine aus dieser Sicht – werden wir hier die Kur regelmässig anwenden und auch ich werde mitmachen! Daumen hoch für Aronia+

 

 

Advertisements

Weiße Creme mit Kirschen und einen Schuss Rotwein

p1210792

Noch habe ich nicht genug von den kleinen Kalorienbomben, aber schon bald wird es auch bei mir Weihnachtlich. Doch heute noch eine leckere Milchcrem mit Kirschen Toping und eine lieblichen Rotwein.

Zutaten:

  • 200 g Schmand
  • 100 g Sahne
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Kirschen nach Bedarf
  • Rotwein nach Geschmack und Bedarf

Eigentlich ist es hier wieder so richtig simpel. Zuerst die Sahne steiff schlagen, evtl. Sahnesteif verwenden, wenn ihr es so gar nicht schafft. Den Puderzucker mit dem Vanillezucker und Schmand schaumig rühren und die Sahne unterheben.

In die Portionsgläser füllen und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Wer noch etwas intensiver Vanille schmecken möchte nimmt das Mark einer Vanilleschote und hebt es unter die Creme – natürlich vor dem kalt stellen.

Vor dem servieren – Kirschen auflegen und mit etwas Rotwein toppen.

Achtung, gerade der Umgang mit Alkohol ist nicht immer richtig – bitte achtet darauf, das Eure Gäste  Volljährig sind und nicht mit einer Sucht vorbelastet. Es ist immer angebracht, vorher zu Fragen ob jemand Rotwein mag oder möchte. Alternativ kann man Kirschsaft darüber geben!

Hackklößchen mit Sesam an Soße

p1210794

Es ist sicherlich nicht Jedermann´s Geschmack – doch bei meinen Gästen kommen diese Klößchen sehr gut an. Sesam-Hackklöße mit halbierten gepellten Kartoffel an Erdnuss-Soße…

Zutaten:

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 2 Scharlotten
  • 1/2 Tasse geröstete Sesamkörner
  • ca. 8 bis 10 Pellkartoffeln – pellen und halbieren
  • 2 EL Erdnussbutter
  • 1 Tasse Brühe
  • 1 Tasse Sahne
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Senf
  • Butter

Hackklößchen

1 Scharlotte in kleine Würfel schneiden und mit den Sesamkörner, den Senf, Salz und Pfeffer unter das Hackfleisch mischen. Klößchen rollen und Kochen.

Die 2. Scharlotte in kleine Würfel schneiden mit einem EL Zucker und Butter in einem Topf glasieren. Die Erdnussbutter dazu geben und mit Brühe ablöschen.  Aufkochen lassen die Sahne dazugeben und nach eigenen Geschmack abschmecken.

Hackklößchen und Pellkartoffeln mit der Soße servieren – ich mische es von Hause aus immer gerne, sodass auch alles mit der Soße in Kontakt kommt, aber das kann ja jeder selbst entscheiden.

p1210795

Ich hoffe ihr mögt es süß 🙂

 

Schokocreme mit Kirschen

p1210776

Warum Schokocreme und Kirschen so gut zusammen passen mag ich gar nicht erklären, vielleicht liegt es an der Süßigkeit mit Alkohol – mir persönlich ist es auch egal ob ich eingemachte Kirschen, frische Kirschen oder gar gekaufte sind, ich bin da flexibel.

Für diese Schokocreme braucht es gar nicht soviel!

  • 250 g Sahnequark
  • 1 Tafel Vollmilchschokolade
  • 1 El Kakaopulver
  • 50 g Butter
  • 1 EL Puderzucker

Die Butter mit der Schokolade im Wasserbad schmelzen, Kakaopulver und Puderzucker unterrühren. Vom Wasserbad nehmen und etwas erkalten lassen, unter die laue Masse den Sahnequark heben. In die Dessertschale geben und ca 1 Stunde kalt stellen. Dann  ganz einfach vor dem Servieren Kirschen darüber geben. Wer mag kann noch mit Sahne spielen, aber mir ist das so schon mächtig genug.

I love it!

p1210778

 

Zigeunerklößchen – und das soll keine Anspielung sein!

Ich finde ethische Diskussionen um Namesgebungen für Essensgerichte, absolut fehl am Platz. Ich kenne einige Dinge seit Jahren unter den Namen und habe damit nie eine Bevölkerungsgruppe beleidigt. Im Gegenteil es sollte eher ein Lob sein, denn es schmeckt ja himmlisch! So und nun geht es zu den Zigeunerklößchen, man kann sie mit Kartoffeln, Reis oder Nudeln, sowie Gemüsepüree reichen. Da ich mir eine wenig Arbeit sparen wollte gibt es sie bei mir mit Nudeln.

Zutaten:

  • 500 g Hack gemischt
  • 1 Ei
  • 1 altes eingeweichtes Brötchen
  • Salz, Peffer, Paprikagewürz
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • einen TL Tomatenmark

alles gut zusammen mischen und kleine schöne Klößchen formen die wir kurz im kochenden Wasser ziehen lassen. Ca. 5 Minuten.

  • 2 Scharlotten
  • 2 rote Paprika
  • 1 scharfe Gewürzgurke
  • 1/2 Dose Mais
  • 2 EL Aivar
  • 1 Pack passierte Tomaten
  • Zucker
  • Salz/Pfeffer
  • Butter
  • Piripiri – wer es mag

Die Scharlotten klein schneiden und mit Butter und Zucker in einem Topf anschwitzen, die Paprika in feinen Streifen geschnitten dazu geben. Mit Aivar und passierte Tomate ablöschen. Die klein gechnittene Gewürzgurke und Mais dazu geben und nur mit Salz, Pfeffer und ggf noch etwas Zucker abschmecken. Je nach Intensität kann noch PiriPiri und Aivar verwendet werden. Aber hier kommt es auf Euren Geschmack an. Die Hackklößchen dazu geben und alles einmal aufkochen.

p1210774

Fertig sind die Zigeunerklößchen ala Stani – meiner Lieblingsoma TickTack.

 

Smoothie – Birne, Banane, Zimt und Traube

p1210773

 

Geballte Smoothie Zeit heute mit Birne und Banane sowie Traubensaft. Schnell und einfach passend für 4 leckere Portionen.

Zutaten:

  • 3 Birnen
  • 2 Bananen
  • 1 Tasse Traubendicksaft
  • etwas Zitronensaft
  • eine Prise Zimt
  • 1/2 Tasse Buttermilch

Zubereitung:

Das Obst klein schneiden und ab in den Mixer, die anderen Zutaten dazu geben und gründlich durchmischen.

Dann kalt stellen oder mit Crush-Eis servieren.

Durch den Hauch Zimt kommt eine leichte Schärfe, aber nur sinnlich dezent in den Smoothie kaum spürbar, doch für feine Geschmacksnerven wirklich lecker.

p1210771

Vielleicht schmeckt er ja auch Euch!

Sommerlimo – im Kurzcheck

p1210762

Krügers Tea Latte hatte mich ja schon ein wenig begeistert nun führt dieses Jahr auch kein Weg an der Sommerlimo von Krüger vorbei.

Zutaten:
Zucker, Säuerungsmittel Citronensäure, natürliches Erdbeeraroma, Rote Bete Saftpulver (Maltodextrin, Rote Bete Saftkonzentrat), natürliches Kräuteraroma, Farbstoff Beta-Carotin.

Ein Beutelchen mit kaltem oder heißem Wasser zubereiten – also mal ganz easy – und schnell gemacht. Man kann die Beutelchen auch noch weiter verfeinern und nette Cocktails mischen.

p1210763

Geschmacklich ist die Mischung von Erdbeeren und Thymian total lecker. Ich kann es kaum erklären, aber es hat eine erfrischende Note mir einem herben Hauch. Gefällt mir wirklich sehr gut.

p1210765

Dieser Cool Drink ist wirklich interessant und inspiriert mich auch ein wenig weiter zu experimentieren. Leicht angebratene Erdbeeren mit Honig und Thymian über fluffiges Vanilleeis. Die Packung enthält 10 Portionen à 20g und gibt es für 1,79 Euro. Ich muss zugeben ich habe da ein wenig gespart und bei Scheidings Rampenverkauf für 99 Cent erstanden.

Der Einkauf hat sich gelohnt 🙂

Änderung bei TV Kochshow – hmmm…

Ich muss zugeben ich bin kein Fan von unendlichen vielen TV Kochshows oder so, jedoch gab es eine Show die ich bis diesen Sonntag immer gerne geschaut habe. Sie hat mich zu vielen inspiriert und hatte sogar einen Unterhaltungswert.

Klar Kochshows Fans wissen schon was ich meine „Grill den Henssler“ ich mochte schon die Kocharena sehr gerne, als Steffen Henssler komplett in das Konzept übernommen wurde, muss ich sagen war ich begeistert.

Auch wenn es immer gewöhnungsbedürftig ist, wenn Veränderungen kommen, so hat sich der TV Sender nach meiner Meinung, hier ein wenig vertan. Neues Studio, neue Regeln, neue Jury, naja zumindest 66 Prozent der Jury NEU 😦

Rainer Calmund mit sportlichem Auftritt im Rolli, sichtlich mitgenommen von seiner Erkrankung für Fans wohl noch der einzige Lichtblick, neben Herrn Henssler in der Show. Eine Foodbloggerin und Kochbuchautorin übt sich als weibliches Jurymitglied und ein Sommelier, der zwar nicht an das Charisma von Herrn Horrmann ran kommt, aber durchaus erfahren ist. Bei der Dame wat der 1. Eindruck, das sie eher Diätpläne beachtet, eine sehr schlankes Figürchen, das selbstverständlich für Unruhe sorgt, da man sich selber damit kaum identifizieren kann.

Dazu kommt die Regelung das der Coach nun eine Zone hat und den  Promis zuarbeiten darf, Schnippelarbeit und Warenkorb auffüllen. Das finde ich irgendwie total unattraktiv.

Sowieso nimmt das neue sogenannte Schlaraffenland, mir ein wenig die Inspiration, da nun der Herr Henssler mehr Möglichkeiten hat zu improvisieren. Mit dem eingeschränkten Sortiment war die Spannung doch etwas größer…

Die Küchenkompetischen sind langweilig wie zuvor, hier hat keine große Veränderung stattgefunden. Das Studio im Ganzen ist Gewöhnungsbedürftig, irgendwie scheint bei den ganzen neuen Ideen der Charme verloren gegangen.

Persönlich habe ich nun ein wenig über die erste Folge der neuen Staffel bei Grill den Henssler nachgedacht und es bei mir fruchten lassen. Aber je mehr ich darüber nachdenke umso mehr Dinge finde ich die ich nicht gut finde. Ich finde es persönlich unpassend, das der Kochcoach nun auch Schnippelarbeiten durchführen darf. Schliesslich ist Zeitmanagement auf beiden Seiten gefragt…

Auch finde ich es immer noch fragwürdig ob ein Muttikochbuch und ein Foodblog für die Tätigkeit in der Jury qualifizieren. Dazu die Bewertungen der hübschen Dame, die sich zogen wie altes Kaugummi. Für mich war gerade immer ein Herr Horrmann das Salz im Sendesüppchen, vielleicht hätte man hier doch eher auf einen gedeckten leicht ergrauten Resturantkritiker setzen sollen.

Das ätzende Rolltor vom Schlaraffenland ist allerdings der optische Tiefpunkt der Sendung. Die Kritik die es bei Facebook und Twitter für die Sendung hagelt kann ich wirklich gut nachvollziehen, wobei ich so manche Beleidigungen nicht gut finde. Wenn einem etwas nciht gefällt, kann man es gerne sagen, aber man muss die Menschen nicht  beleidigen.

Anbei noch zu der Calli Kritik das seine Wortwahl dem Ali gegenüber nicht nett und ungezogen wären, wer Calli kennt, der weiß wie es gemeint war. Ich bin mir sicher das auch der Kochcoach das so gesehen hat. Wobei ich auch der Meinung bin das man nicht jeden Jargon im TV verbreiten muss und sich manchmal die Worte besser zurechtlegen sollte.

In diesem Sinne hoffe ich, das ich dennoch irgendwo die ein oder andere Inspiration finde, allerdings wohl nicht mehr in dieser Sendung. Schade…

Apfelkuchen mit Äpfel aus dem eigenen Garten

Wir haben geerntet und dann muss Mann auch backen! Meine normalen trockenen Kuchen sind ja schon hervorragend geworden und auch recht saftig – nun mein 1. Obstkuchen aus der Springform – den ich gebacken habe.

P1210386

  • 60 g Magarine
  •  8 EL Zucker
  • 12 EL Mehl
  • 2 Eier
  • Vanillezucker
  • 1/2 Pack Backpulver
  • Zitronenabrieb
  • ———————-
  • 3 Äpfel
  • Zitronensaft
  • Zucker/Zimt gemischt

Die Äpfel schälen in Spälten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Die ersten Zutaten gut zusammen rühren und in eine Springform geben und gleichmässig verteilen.  Nun die Apfelspälten leicht in den Teig drücken.

Mit etwas Zucker & Zimt Mischung bestreuen. Nun kommt der Kuchen für ca 40 Minuten auf 180 Grad in den Ofen und goldgelb backen.

Ich bestreue liebend den warmen Kuchen auch noch einmal mit Zucker und Zimt – LECKER!! Aber bevor ihr den Kuchen aus dem Ofen nehmt, macht bitte den Holzstäbchencheck ob der Kuchen auch durchgebacken ist.

p1210758

Ich hoffe es trauen sich mehr Nichtköche und Bäcker in die Küche, wie ihr seht, es klappt bei mir ja relativ gut und nun ran an die Sahne und ein Stück lauwarmer Apfelkuchen für mich und meine kleine Zimtschnecke! 🙂

 

Bunte Taler Backmischung

p1210621

Die Party Taler bzw auch Amerikaner genannt  hatte ich bei meiner RUF Bestellung für den günstigen Preis von 1,39 erworben. Eigentlich finde ich das wirklich Preisgünstig.

Mit 75 g Butter und 1 Ei zusätzlich wird ein schöner Teig aus der Backmischung – 200 Grad für 10 Minuten backen. Man setzt mit dem Löffel kleine Kleckse auf das Backblech kann die mit einem nassen Finger ein wenig in Form bringen. Wirklich leicht zu handhaben.  Nach dem Backen, wenn sie schön Goldgelb sind etwas abkühlen lassen und sich um den Guss kümmern.

Auch dieser ist in der Packung dabei mit 20 ml Lauwarmen Wasser verrühren und die Taler bestreichen. Bunte Chips aufstreuen und erhärten lassen.

Einfach schnell und toll!

300g  Packungsgewicht teilen sich wie folgt aus 175g Backmischung, 100g Glasurmischung, 25g Bunte Chips.

p1210737

Die Glasur schmeckt lecker nach Zitrone und auch der Geschmack vom Taler ist wirklich lecker! Eine einfache Lösung, wenn man nicht gerade alles selber anmischen möchte.

Getestet und für gut befunden 🙂